Engelbert Humperdinck und Begriffe in der Oper

Engelbert Humperdinck

Engelbert Humperdinck ist am 1. September 1854 in Siegburg (Deutschland) geboren. Gestorben ist er am 27. September 1921 in Neustrelitz (Deutschland). Seine berühmtesten Werke sind:

  • Hänsel und Gretel (ist eine Oper)( Da war ich übrings 🙂 Dort ist es sehr schön!!!!!!!!!)
  • Schneewittchen (ist ein Liederspiel)
  • 7-Geißlein (ist ein Singspiel)
  • Dornröschen (ist eine Oper)

Jetzt erkläre ich euch ein paar Begriffe

Was eine Oper ist:

Die Oper ist ein großes musikalisches Bühnenwerk, welchem eine Handlung szenisch und musikalisch (Gesang und Orchester) dargestellt wird.

Was eine Ouvertüre ist:

Es ist die Einleitungsmusik in der Oper.

Was eine Arie ist:

Wenn 1 Person singt.

Was ein Duett ist:

Wenn 2 Personen singen. Sie können sich abwechseln aber auch gleichzeitig singen.

Was ein Chor ist:

Wenn viele Personen gemeinsam singen.

Warum ist die Oper Hänsel und Gretel für Kinder geeignet?

  • Sie geht nicht zu lang für Kinder.
  • Es ist eine einfache Handlung.
  • Das Märchen kennt jeder.
  • Es hat einfache und einprägsame Melodien.
  • Dort sind Kinderlieder enthalten.
  • Es kommen Fantasiegestalten vor (z.B. der Sandmann, der Taumann, viele Schutzengel).

Die Aufführung der Oper „Hänsel und Gretel“ die ich gesehen habe, war wirklich super. Die Kostüme, die Lieder, die Schauspieler einfach alles. Was mich persönlich gestört hat (daran sind zwei Gäste schuld) war, dass die, die neben mir gesessen haben, die ganze Zeit gequatscht haben. Der Höhepunkt war aber, sie haben am Ende nicht einmal geklatscht. Das war für die Schauspieler, die sich viel Mühe gegeben haben, und für mich nicht sehr schön. Übrigens ich war am 6.12.2016 dort.

Ein glückliches neues Jahr!  Ich hoffe, euch gefällt es,

eure Kulturfee.

Advertisements